Gesundheitsvorsorge Aktiv (GVA)

Die GVA richtet sich an Patienten, die an chronisch degenerativen oder entzündlichen Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates leiden und bei denen eine Modifikation ihres Lebensstils anzustreben ist.

Die Zielsetzung ist daher klar: Die GVA soll Menschen den Weg in ein gesundes, vor allem aktiveres Leben weisen, sodass aus möglichen Risikofaktoren unserer Wohlstandsgesellschaft erst gar keine Krankheitsbilder entstehen. Das Programm ist sehr schulungsintensiv und zielt deutlicher als früher auf eine Veränderung des Lebensstils ab. So will man bereits bei ersten Anzeichen von Burnout oder schon bei leichten Abnützungen des Bewegungsapparates eingreifen.

Das Basismodul mit genau im Leistungsprofil definierten Einheiten von Bewegungstherapien, Kraft- und Ausdauertraining, Entspannung und bei Bedarf Raucherberatung kommt bei allen Patienten zur Anwendung.

Unterschied zwischen GVA & Kur

Wurde früher der Fokus vor allem auf passive Behandlungen wie Massagen oder Bäder gelegt, so setzt die GVA auf Aktivtherapien und angepasste Bewegung. Im Vordergrund stehen daher aktive Therapien wie z. B. die medizinische Trainingstherapie in Form von Ausdauer- und Krafttraining, Heilgymnastik oder Nordic Walking. Darüber hinaus werden beispielsweise im Modul BewegungKenntnisse über richtige Bewegung, Prinzipien der Trainingsgestaltung, der Umgang mit der Pulsuhr und vieles mehr vermittelt. Hinzu kommen die Themen Ernährung und mentale Gesundheit.

Antrag zur GVA

Für einen Kuraufenthalt ist ein Antrag notwendig. Dieser wird vom behandelnden Arzt gestellt und muss eine ausführliche Diagnose beinhalten, um die geeignetste Form des Aufenthalts festlegen zu können.

Der Antrag für die GVA/Kur wird beim zuständigen Versicherungsträger (Pensions- oder Krankenversicherung) zur Prüfung eingereicht. Wird der Antrag bewilligt, erfolgt die Terminvergabe für die GVA/Kur direkt durch die bewilligte Kureinrichtung.

Humanomed Standorte für eine Gesundheitsvorsorge Aktiv

Humanomed Zentrum Althofen

Humanomed Bleibergerhof

Die Bettenreservierung für den Humanomed Bleibergerhof erfolgt auch über das Humanomed Zentrum Althofen. Patienten, die ihre GVA im Humanomed Bleibergerhof absolvieren möchten, geben daher im Antrag einfach als Wunscheinrichtung „Humanomed Zentrum Althofen Bleibergerhof“ an.

3 Module stehen in der GVA zur Verfügung

Bewegungsoptimierung

Das Modul Bewegungsoptimierung eignet sich für Patienten, die bereits regelmäßig Bewegung machen. Die Therapeuten überprüfen, ob die durchgeführte Bewegung auch richtig ausgeführt wird, und geben Optimierungsempfehlungen, um Spätschäden zu verhindern.

Bewegungsmotivation

Das Modul Bewegungsmotivation eignet sich für Menschen, die sich nicht so gerne bewegen und an sportlichen Aktivitäten lieber passiv teilnehmen. Ihnen sollen die Freude und die Lust an Bewegung vermittelt und in kleinen Schritten sollen ihnen die wohltuende, ganzheitliche körperliche Aktivität nähergebracht werden. Nach dem Motto: Bewegung tut gut – probier es einfach aus!

Mentale Gesundheit

Das Modul Mentale Gesundheit ist für Patienten vorgesehen, die bereits im Alltag eine psychische Belastung verspüren und unter dem Druck des Berufs- und Privatlebens leiden. Hier liegt der Schwerpunkt auf der Stressprävention, dem Erlernen von Entspannungs- und Abgrenzungsmechanismen sowie dem Stärken der Selbstschutzmechanismen.

Weitere Artikel

Frauen oder Männer - wer profitiert mehr von der GVA
 
 

Volkskrankheit Diabetes

In Österreich sind ca. 600.000 Menschen an Diabetes mellitus erkrankt, das sind 8-9 % der Bevölkerung. Aufgrund unseres Lebensstils und der demographischen Entwicklung wird mit einer weiteren Zunahme der Diabetiker gerechnet.

Mehr

Schulterschmerz

Im Mittelpunkt einer korrekten Diagnostik des Schulterschmerzes steht ein ausführliches Patientengespräch. Die Schmerzlokalisation gibt bereits Hinweise auf mögliche Auslöser innerhalb der Schulter selbst oder auf mögliche Ausstrahlungsschmerzen.

Mehr

Psychopharmaka - erst die eigene Genetik fragen

Die Wirkung und Verträglichkeit von Medikamenten ist aufgrund der Gene individuell unterschiedlich. Bei psychischen Behandlungen ist dieses Wissen entscheidend für die Wahl des geeigneten Medikaments.

Mehr

Was können Sie für Ihren Magen-Darm tun?

Viele Störungen und Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes können durch einen gesunden Lebensstil vorgebeugt werden.

Mehr