Seit Jänner 2017 gibt es in der Privatklinik Villach eine Refluxambulanz.

Hier können Patienten mit Refluxbeschwerden entsprechend behandelt werden.

Eine Refluxkrankheit entsteht, wenn der Rückfluss (Reflux) von Verdauungssäften aus dem Magen in die Speiseröhre Beschwerden bereitet und/oder organische Komplikationen verursacht. Sodbrennen und Schmerzen hinter dem Brustbein sind typisch für die Refluxkrankheit. Die Symptome verstärken sich nach größeren Mahlzeiten, beim Bücken und im Liegen. Die durch Reflux bedingten Symptome gehören zu den häufigsten Magen-Darm-Beschwerden.

Refluxambulanz

In der Privatklinik Villach haben wir uns nun zum Ziel gesetzt, die Patienten mit Refluxbeschwerden entsprechend zu behandeln und mögliche Therapieoptionen anzubieten. Daher wurde mit Jänner 2017 in der Privatklinik Villach eine Refluxambulanz eingerichtet.

In der neuen Ambulanz führt ein internistischer Facharzt für Gastroenterologie einmal wöchentlich ambulante Konsultationen durch. Nach Durchsicht der mitgebrachten Befunde, wie Endoskopie, ev. PH-Metrie Befunde, Anamnese wird entschieden, ob eine neuerliche endoskopische Abklärung, sprich Gastroskopie, und eine Impedanz-PH-Metrie-Messung notwendig sind.

An unserer Abteilung besteht die Möglichkeit der ambulanten Impedanz-PH-Metrie-Messung, welche nicht nur den sauren Reflux im Bereich des oberen Gastrointestinaltraktes messen kann, sondern überhaupt die Refluxphasen in den Ösophagus (Speiseröhre) nachweisen lässt. Für Patienten, die sich in der Privatklinik Villach einer Antirefluxtherapie unterziehen wollen, fallen keine Kosten an.

Auch eine Gastroskopie kann direkt im Haus durchgeführt werden. Hier ist die Verrechnung über die Ordinationen der untersuchenden Kollegen möglich.

Antirefluxtherapie

Bei entsprechender Pathologie besteht eine Indikation zur Antirefluxtherapie, welche aus folgenden Behandlungsmöglichkeiten besteht:

  1. Medikamentöse Therapie sowie diätetische Maßnahmen
  2. Chirurgischer Eingriff nach Rücksprache mit dem Chirurgen
  3. Endoskopische Variante z. B. die Endoplicatortherapie

Ausschlaggebend für die Therapieoption sind die Größe der Hernie und die Pathologie der Impedanz.

Bei kleineren Hernien und entsprechender Pathologie von Seiten der Refluxerkrankung ist die Endoplicatortherapie eine mögliche Behandlung. Die Endoplicatortherapie kann bei zusatzversicherten Patienten im Rahmen eines stationären Aufenthaltes durchgeführt werden.

Den Patienten mit Refluxbeschwerden soll somit im Haus eine umfassende Information zukommen, die chirurgische, endoskopische und auch konservative Therapieoptionen beinhaltet. Deshalb wird in der Refluxambulanz großer Wert auf Information und Aufklärung der Patienten über die einzelnen Behandlungsmethoden gelegt. Dafür steht zusätzlich ein chirurgischer Facharzt zur Verfügung.

Die interdisziplinäre Betreuung in der Refluxambulanz bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten der Therapieverfahren, sowohl chirurgisch, endoskopisch als auch konservativ.

Kontakt und weitere Informationen

OA Dr. Arnold Pacher
Facharzt für Innere Medizin, Gastroenterologie und Hepatologie, Hämato-Onkologie

Refluxambulanz
Privatklinik Villach, Ambulanz 1. Stock
Dr.-Walter-Hochsteiner-Straße 4
9504 Villach Warmbad
Jeden Mittwoch von 13 bis 14 Uhr bzw. 15 Uhr nach Terminvereinbarung
T: +43 (0) 4242 3044 3450
Ambulanzgebühr: € 60,--

Das künstliche Hüftgelenk

Die Abnützung des Hüftgelenkes (Arthrose) ist eine sehr häufige Ursache für Gelenksschmerzen. Bei der Entstehung der Arthrose spielen allgemeine Lebensumstände, Belastung (Beruf, Sport, Übergewicht), Unfallfolgen, entzündliche Gelenkserkrankungen, Extremitäten-Fehlstellungen und genetische Faktoren eine Rolle.

Mehr

Asthma

Weltweit leiden rund 300 Millionen Menschen an Asthma, in Österreich sind es über 500.000. Asthma gilt als die häufigste chronische Erkrankung bei Kindern. In 70 Prozent aller Asthma-Fälle bricht die Krankheit vor dem fünften Lebensjahr aus. In vier von fünf Fällen ist eine Allergie die Ursache.

Mehr

Ambulante Herz-Kreislauf-Rehabilitation

Seit 1. Juli 2017 können Patienten die Herz-Kreislauf-Rehabilitation Phase II ambulant in der Privatklinik Maria Hilf absolvieren. Dieses Angebot ersetzt einen stationären 3- bis 4-wöchigen Aufenthalt in einem Rehabilitationszentrum.

Mehr

Herzinfarkt

Bei einem Herzinfarkt stirbt Herzmuskelgewebe infolge einer akuten Durchblutungsstörung ab. Meistens ist es die Folge eines Verschlusses von einem oder mehrerer Herzkranzgefäße.

Mehr