Fertigstellung der fünften Photovoltaik-Anlage: Humanomed Gruppe sichert emissionsfreie Energieerzeugung von über 603.000 Kilowattstunden Solarstrom an den Standorten Althofen, Klagenfurt und Villach und spart damit jährliche rund 422.000 Kilogramm CO2

Althofen, 05. August 2019 – Der Kärntner Gesundheitsdienstleister Humanomed nimmt eine Vorreiterrolle in Sachen Nachhaltigkeit im österreichischen Gesundheitswesen ein: Mit der Inbetriebnahme der dritten Photovoltaik-Anlage im Humanomed Zentrum Althofen werden ab sofort über 290.000 Kilowattstunden Solarstrom für den Eigenverbrauch produziert. Insgesamt liefern bereits fünf PV-Anlagen – im Humanomed Zentrum Althofen, in der Privatklinik Maria Hilf sowie in der Privatklinik Villach – mit einer jährlichen Gesamtnennleistung von rund 555,4 Kilowatt-Peak eine Energiemenge von über 603.000 Kilowattstunden für die drei Gesundheitsbetriebe. Das entspricht vergleichsweise einem Jahresenergiebedarf von rund 200 Haushalten, rund 904.000 Waschgängen einer Waschmaschine oder 116 Erdumrundungen mit einem Elektroauto.

„Mit der größtmöglichen Nutzung von Solarenergie in unseren Häusern setzen wir einen Meilenstein in Punkto ökologischer Nachhaltigkeit. Als führender privater Gesundheitsbetrieb in Kärnten sind wir uns unserer Verantwortung bewusst und werden unsere Bestrebungen im Klimaschutz kontinuierlich ausbauen“, so Humanomed Geschäftsführer DI Werner Hörner.

Mehr als 2.725 Quadratmeter Modulfläche

Am Standort Althofen wurde bereits 2017 eine der wenigen Photovoltaik-Freiflachenanlagen mit einer Fläche von über 1.271 Quadratmetern und einer Nennleistung von über 200,2 Kilowatt-Peak in Kärnten realisiert. Für die übrigen Module – rund 1.454 Quadratmeter Photovoltaikfläche – werden die vorhandenen Dachflächen der Betriebe bestmöglich ausgenutzt.

Mit der erneuerbaren Stromerzeugung werden über sieben Prozent des Energiebedarfs der Humanomed Einrichtungen in Kärnten gedeckt und gleichzeitig CO2-Emissionen um mehr als 422.000 Kilogramm pro Jahr verringert. 

Geplant und errichtet wurden die Photovoltaik-Anlagen von „Karnten Solar – Ingenieurbüro Jaindl & Garz GmbH“, einem der führenden Unternehmen im Bereich Photovoltaik-, Notstrom- und Speichertechnik und größtem Betreiber von Photovoltaik-Kraftwerken in Kärnten. „Durch den hohen Energiebedarf untertags sind Betriebe im Gesundheitswesen ein ideales Anwendungsfeld für Photovoltaik. Wir freuen uns, die umfassenden Bestrebungen im Bereich Nachhaltigkeit der Humanomed Gruppe unterstützen zu dürfen,“ so Kärnten Solar-Geschäftsführer Dr. Michael Jaindl.

Über die Humanomed

Unter dem Dach der Humanomed werden die drei führenden privaten Gesundheitsbetriebe Kärntens, das traditionsreiche Humanomed Zentrum Althofen, die Privatklinik Maria Hilf in Klagenfurt und die Privatklinik Villach betrieben. Aus der Programmierung von Krankenhaus Software hat sich die Humanomed IT Solutions entwickelt. Anfang 2018 erwarb die Humanomed Gruppe den Heilklimastollen Friedrich sowie das traditionsreiche 4-Sterne Hotel Bleibergerhof in Bad Bleiberg, das nun als Gesundheits- und Wellnesshotel geführt wird. In Summe beschäftigt die Humanomed über 1100 Mitarbeiter und erwirtschaftet so einen Jahresumsatz von rund 100 Millionen Euro.

Weitere Informationen unter www.humanomed.at

Kontakt Humanomed

Mag. Ulrike Koscher-Preiss
Humanomed Consult
Jesserniggstr. 9, 9020 Klagenfurt
Tel: +43 463 316 19 1050
E-Mail

Kontakt PR-Agentur

Mag. Annabel Loebell
LOEBELL NORDBERG
Neutorgasse 12/10, 1010 Wien
Tel: +43 1 890 44 06 11
E-Mail
www.loebellnordberg.com