Privatklinik Villach als affiliierter Partner

Die Diagnose und Therapie von Brustkrebserkrankung erfordert nicht nur ein hohes Maß an speziellem Wissen und Ausbildung, sondern auch die Zusammenarbeit vieler unterschiedlicher Fachdisziplinen. Österreich hat sich daher einer Forderung der EU verpflichtet, wonach bis 2016 möglichst alle Frauen mit der Diagnose Brustkrebs in zertifizierten interdisziplinären Brustgesundheitszentren behandelt werden sollen.

Seit 2011 ist die Abteilung für Gynäkologie affiliierter Partner des Brustzentrums Villach im Landeskrankenhaus Villach und als solche auch zertifiziert. Im November 2018 erfolgte nun die neuerliche Re-Zertifizierung durch einen unabhängigen externen Prüfer.

Im Rahmen der Re-Zertifizierung wird vor allem die interdisziplinäre Zusammenarbeit und reibungslose Kommunikation zwischen den Fachärzten, die einheitliche Dokumentation aller Patientenfälle, die Spezialisierung in Form von Aus- und Fortbildungsangeboten für Ärzte und Pflegepersonal, vor allem aber die Einhaltung von Behandlungsrichtlinien und Prozessen überprüft.

Wir gratulieren dem Team des Brustgesundheitszentrums unter der Leitung von OA Dr. Klaus Unterrieder gemeinsam mit Prim. Dr. Othmar Kandolf zur erneuten Zertifizierung!

Zum Brustzentrum Villach

Wenn das Herz müde wird

Welche Vorteile die Implantation eines Herzschrittmachers dem Patienten bringt und wie sich solch ein

Eingriff gestaltet, beschreibt Prim. Dr. Heinz Krappinger.

Mehr
Gepräch mit einer Onko Patientin

Erfahrungsbericht: Onko Reha

Frau Vera P. hat die Onko Reha bereits zum 2. Mal im Humanomed Zentrum Althofen absolviert. Im Humanomed Magazin hat sie über ihre Erfahrungen bei der Reha berichtet.

Mehr

Gesunder Schlaf

Schlaf ist ein physiologischer Zustand, welcher vom Gehirn gesteuert wird. Während des Schlafs verändern sich zum einen der Bewusstseinszustand und zum anderen die Körperfunktionen.

Mehr
Das Sonnen-Vitamin wird vom Körper selbst produziert.

Sonnen-Vitamin D

Sobald die Sonne scheint, heißt es raus an die frische Luft und Vitamin D tanken. Denn über 60 % sind mit Vitamin D unterversorgt.

Mehr