Bioelektrische Impedanzanalyse (BIA)

Die Bioelektrische Impedanzanalyse (BIA) ist ein Instrument zur Analyse der individuelle Körperzusammensetzung. Damit wird das Verhältnis von Muskel, Wasser und Fett im Körper genau bestimmt und graphisch dargestellt.

Das alleinige Heranziehen von Körpergewicht bzw. BMI zur Interpretation des Ernährungszustandes ist heutzutage nicht mehr ausreichend.

Mithilfe der BIA-Messung können genauere Aussagen über den persönlichen Ernährungs- und Gesundheitszustand getroffen werden.

Ziele

  • Erfolgskontrolle und Motivationsfaktor bei geplanter Gewichtsreduktion und Verringerung des Bauchumfangs
  • Früherkennung von Fehl- und Mangelernährung bei geriatrischen Patienten oder bei Tumorerkrankungen
  • Risikoabschätzung für Herz-Kreislauf-Erkrankungen aufgrund der Fettverteilung
  • Trainingsbegleitung und -steuerung bei Sportlern zur Vermeidung ernährungsabhängiger Leistungseinbußen

Durchführung

Die BIA-Messung wird von unseren Diätologinnen in der Privatklinik Maria Hilf durchgeführt.

Für die Messung werden Elektroden an Hand- und Fußrücken befestigt, über die Strom in den Körper geleitet wird. Da das Gewebe den Strom unterschiedlich gut leiten kann, kann der Anteil an Muskel, Wasser und Fett bestimmt werden.

Im Anschluss an die Messung besprechen unsere Diätologinnen die Ergebnisse mit den Patienten und geben Empfehlungen.

 Die BIA-Messung ist schnell, einfach, schmerzlos, zuverlässig, anschaulich und reproduzierbar.

Kosten und Anmeldung

BIA-Messung: € 30,--

Diätologie
Privatklinik Maria Hilf
Radetzkystraße 35
9020 Klagenfurt
T: +43 (0) 463 5885 4735