Hüftbeschwerden?

Über 60 Prozent des Körpergewichts muss die Hüfte stützen – kein Wunder, dass Hüftschmerzen nicht nur bei älteren Menschen auftreten, sondern auch Kinder und Sportler darunter leiden können.

Die Therapie und Behandlung von Hüfterkrankungen hat sich stark weiterentwickelt. Zum Gelenkserhalt oder auch bei einem Kunstgelenksersatz werden gewebeschonende Techniken eingesetzt, die eine rasche Rehabilitation nach der Operation möglich machen.

Der Einsatz eines künstlichen Hüftgelenks ist eine weit verbreitete und erfolgreiche Operation.

Unser Angebot auf einen Blick

  • Kunstgelenksersatz der Hüfte
  • minimal invasiver Kunstgelenksersatz der Hüfte
  • Wechseloperationen von künstlichen Hüftgelenken
  • Arthroskopische Gelenksoperationen
  • Korrektur von Fehlstellungen (Umstellungsosteotomien)
  • Gelenkserhaltende Operationen

Unsere Hüftspezialisten

Prim. Dr. Bernd Graf
Facharzt für Orthopädie und orthopädische Chirurgie
E-Mail

Dr. Heinz Freithofnig
Facharzt für Orthopädie und orthopädische Chirurgie
E-Mail


Artikel Humanomed Magazin

Erfahren Sie mehr zu Behandlungsmöglichkeiten bei Hüftproblemen aus unseren Magazin-Artikeln.

Das künstliche Hüftgelenk

Die Abnützung des Hüftgelenkes (Arthrose) ist eine sehr häufige Ursache für Gelenksschmerzen.

AMIS - minimal invasiver vorderer Hüftgelenkersatz

Ein künstliches Hüftgelenk wird eingebaut, wenn die Hüfte fortgeschritten abgenützt ist. Mit der AMIS-Methode kann möglichst schonend vorgegangen werden.

Sport nach Hüft- und Kniegelenksersatz

Der Ersatz eines zerstörten Hüft- oder Kniegelenkes mit einem Kunstgelenk ist eine erfolgversprechende orthopädische Operation. Doch ab wann wieder mit dem Sport begonnen werden.

Informationsvideo Hüfte